Praxishandbuch KI-VO

Künstliche Intelligenz rechtskonform im privaten und öffentlichen Bereich einsetzen

Beschreibung
Praxishandbuch KI-VO
Von Expertinnen für Praktiker:innen – mit diesem Handbuch erhalten Sie einen fundierten Überblick über die europäische KI-Verordnung und ihre Auswirkungen auf die verschiedenen Anwendungsbereiche künstlicher Intelligenz im privaten und öffentlichen Sektor.
Beginnend mit einer kurzen Einführung in die Geschichte und Technik von KI, beleuchtet das zweite Kapitel detailliert den Inhalt der KI-Verordnung anhand der verschiedenen Risikoklassen. Daran anschließend werden mit dem Einsatz von KI eng verbundene Rechtsgebiete, insbesondere Datenschutz-, IP- und IT-Recht, eingehend behandelt.
Darüber hinaus behandeln die Autorinnen auch die Auswirkungen der KI-Verordnung auf verschiedene Industrien wie etwa Mobilität, Arbeit, kritische Infrastruktur, Medizin etc. anhand von Fallbeispielen bzw. die Wechselwirkung mit den für diese Bereiche relevanten Rechtsgebieten.
Ein Praxisüberblick über das Thema AI Governance Risk Compliance in Unternehmen, Tipps zur Anwendung von Richtlinien und Governance-Rahmenwerken, Umsetzungsideen für eine vertrauenswürdige KI sowie Standards, Normen und Zertifizierungen runden das Werk ab.
Nutzen Sie dieses Handbuch, um sich umfassend zu informieren und aktiv mit den Herausforderungen und Chancen der europäischen KI-Verordnung auseinanderzusetzen.

Das Autorinnenteam besteht aus Juristinnen, die auf IT- und Datenschutzrecht und den Einsatz von KI spezialisiert sind. Es besteht u.a. aus der Vertreterin Österreichs bei den KI-Gesetzesverhandlungen auf EU-Ratsebene und der Gründerin der österreichischen Sektion von Women in AI.
Praxishandbuch KI-VO
Von Expertinnen für Praktiker:innen – mit diesem Handbuch erhalten Sie einen fundierten Überblick über die europäische KI-Verordnung und ihre Auswirkungen auf die verschiedenen Anwendungsbereiche künstlicher Intelligenz im privaten und öffentlichen Sektor.
Beginnend mit einer kurzen Einführung in die Geschichte und Technik von KI, beleuchtet das zweite Kapitel detailliert den Inhalt der KI-Verordnung anhand der verschiedenen Risikoklassen. Daran anschließend werden mit dem Einsatz von KI eng verbundene Rechtsgebiete, insbesondere Datenschutz-, IP- und IT-Recht, eingehend behandelt.
Darüber hinaus behandeln die Autorinnen auch die Auswirkungen der KI-Verordnung auf verschiedene Industrien wie etwa Mobilität, Arbeit, kritische Infrastruktur, Medizin etc. anhand von Fallbeispielen bzw. die Wechselwirkung mit den für diese Bereiche relevanten Rechtsgebieten.
Ein Praxisüberblick über das Thema AI Governance Risk Compliance in Unternehmen, Tipps zur Anwendung von Richtlinien und Governance-Rahmenwerken, Umsetzungsideen für eine vertrauenswürdige KI sowie Standards, Normen und Zertifizierungen runden das Werk ab.
Nutzen Sie dieses Handbuch, um sich umfassend zu informieren und aktiv mit den Herausforderungen und Chancen der europäischen KI-Verordnung auseinanderzusetzen.

Das Autorinnenteam besteht aus Juristinnen, die auf IT- und Datenschutzrecht und den Einsatz von KI spezialisiert sind. Es besteht u.a. aus der Vertreterin Österreichs bei den KI-Gesetzesverhandlungen auf EU-Ratsebene und der Gründerin der österreichischen Sektion von Women in AI.
Kundenbewertungen für "Praxishandbuch KI-VO"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Natascha Windholz hat in Wien Rechtswissenschaften studiert. Nach ihrem Abschluss hat sie sich als Juristin für IT-Rechts- und Datenschutzagenden spezialisiert.

Natascha Windholz hat in Wien Rechtswissenschaften studiert. Nach ihrem Abschluss hat sie sich als Juristin für IT-Rechts- und Datenschutzagenden spezialisiert.

Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik