129,99 € (Print)

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar
129,99 € (PDF)

sofort lieferbar

Beschreibung
Viskosität
Die Viskosität und ihre Abhängigkeit vom Molekulargewicht, der Verformungsgeschwindigkeit, der Temperatur, der Feuchtigkeit und der Alterung ist eines der wichtigsten Diagnosewerkzeuge für den praktizierenden Ingenieur und Wissenschaftler, der mit Kunststoffen arbeitet. Die Wichtigkeit der Viskosität als Bindeglied zwischen dem Molekül und dem Endprodukt wird im vorliegenden Buch perfekt eingefangen.
Das Buch beginnt mit der Definition der verschiedenen Begriffe der Viskosität, wie Schmelzindex, sowie dynamische, kinematische, relative und spezifische Viskosität. Es folgt eine Diskussion der verschiedenen Faktoren, die die Größe der Viskosität beeinflussen. Nach der Einführung der Grundlagen stellen die Autoren die verschiedenen Messverfahren vor, darunter das Kapillarviskosimeter, den Auslaufbecher, das Kugelfallviskosimeter und die verschiedenen Rotationsrheometer. Alle diese rheometrischen Techniken werden mit dem kompletten Gleichungssatz vorgestellt, der es dem Ingenieur erlaubt, die Messungsergebnisse vollumfänglich hinsichtlich ihres Entstehens zu beurteilen. Die Autoren schließen mit der Darstellung verschiedener Fallstudien ab, in denen sie aufzeigen, wie die Viskosität als Werkzeug zum Verständnis des Versagens verschiedener Komponenten dienen kann – von der Qualitätskontrolle des Materials, das in eine Produktionsanlage gelangt, bis hin zum Versagen eines Flugzeugfensters oder eines ausgefallenen extrudierten Polyamidprofils. Die praktischen Beispiele zeigen nicht nur, wie man die verschiedenen verfügbaren Techniken zur Beurteilung der Vorgänge einsetzt, sondern vermitteln dem Leser praktische Erfahrung auf diesem Gebiet.
Dieses Buch ist sehr empfehlenswert für Techniker, Ingenieure oder Berater, sowohl für die Arbeit im Feld wie im Labor. Es empfiehlt sich überdies als pädagogisches Hilfsmittel, um Studenten wichtige Diagnosewerkzeuge bei der Untersuchung des Versagens von Kunststoffteilen zu vermitteln.
Das Fachbuch ist der achte Band in der Reihe der "Erlanger Kunststoff-Schadensanalyse".
Viskosität
Die Viskosität und ihre Abhängigkeit vom Molekulargewicht, der Verformungsgeschwindigkeit, der Temperatur, der Feuchtigkeit und der Alterung ist eines der wichtigsten Diagnosewerkzeuge für den praktizierenden Ingenieur und Wissenschaftler, der mit Kunststoffen arbeitet. Die Wichtigkeit der Viskosität als Bindeglied zwischen dem Molekül und dem Endprodukt wird im vorliegenden Buch perfekt eingefangen.
Das Buch beginnt mit der Definition der verschiedenen Begriffe der Viskosität, wie Schmelzindex, sowie dynamische, kinematische, relative und spezifische Viskosität. Es folgt eine Diskussion der verschiedenen Faktoren, die die Größe der Viskosität beeinflussen. Nach der Einführung der Grundlagen stellen die Autoren die verschiedenen Messverfahren vor, darunter das Kapillarviskosimeter, den Auslaufbecher, das Kugelfallviskosimeter und die verschiedenen Rotationsrheometer. Alle diese rheometrischen Techniken werden mit dem kompletten Gleichungssatz vorgestellt, der es dem Ingenieur erlaubt, die Messungsergebnisse vollumfänglich hinsichtlich ihres Entstehens zu beurteilen. Die Autoren schließen mit der Darstellung verschiedener Fallstudien ab, in denen sie aufzeigen, wie die Viskosität als Werkzeug zum Verständnis des Versagens verschiedener Komponenten dienen kann – von der Qualitätskontrolle des Materials, das in eine Produktionsanlage gelangt, bis hin zum Versagen eines Flugzeugfensters oder eines ausgefallenen extrudierten Polyamidprofils. Die praktischen Beispiele zeigen nicht nur, wie man die verschiedenen verfügbaren Techniken zur Beurteilung der Vorgänge einsetzt, sondern vermitteln dem Leser praktische Erfahrung auf diesem Gebiet.
Dieses Buch ist sehr empfehlenswert für Techniker, Ingenieure oder Berater, sowohl für die Arbeit im Feld wie im Labor. Es empfiehlt sich überdies als pädagogisches Hilfsmittel, um Studenten wichtige Diagnosewerkzeuge bei der Untersuchung des Versagens von Kunststoffteilen zu vermitteln.
Das Fachbuch ist der achte Band in der Reihe der "Erlanger Kunststoff-Schadensanalyse".
Kundenbewertungen für "Viskosität"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Prof. em. Dr.-Ing. habil Dr. h.c. Gottfried Wilhelm Ehrenstein hat nach einem humanistischen Abitur an der Technischen Hochschule Hannover Allgemeinen Maschinenbau studiert. Nach der Promotion arbeitete er 10 Jahre in der Anwendungstechnischen Abteilung Kunststoffe der BASF AG und war gleichzeitig Lehrbeauftragter und nach der Habilitation 1976 Privatdozent der Fakultät für Maschinenbau der Universität Karlsruhe (TH, Prof. Macherauch). Von 1977 bis 1989 war er Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffkunde/Kunststoffe der Universität-Gesamthochschule Kassel, ab 1989 Professor für Kunststofftechnik des neu eingerichteten Lehrstuhls der Universität Erlangen-Nürnberg.
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer ist seit Mai 2009 als Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg Inhaber des Lehrstuhls für Kunststofftechnik der Universität Erlangen-Nürnberg.
Prof. Dr.-Ing. Michael Gehde † war seit 2006 Univ. Professor an der TU Chemnitz und hat bis zu seiner Pensionierung den Lehrstuhl Kunststoffe dort geleitet. Zudem war er langjährig Direktor des Instituts für Fördertechnik und Kunststoffe der TU Chemnitz.
Lothar Gehm ist seit 1994 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Rheologie. Er hat sich in dieser Funktion mit verschiedensten Anwendungen der Rheologie beschäftigt, z. B. bei Schadensfällen, Patentanmeldungen oder -streitigkeiten.

Prof. em. Dr.-Ing. habil Dr. h.c. Gottfried Wilhelm Ehrenstein hat nach einem humanistischen Abitur an der Technischen Hochschule Hannover Allgemeinen Maschinenbau studiert. Nach der Promotion arbeitete er 10 Jahre in der Anwendungstechnischen Abteilung Kunststoffe der BASF AG und war gleichzeitig Lehrbeauftragter und nach der Habilitation 1976 Privatdozent der Fakultät für Maschinenbau der Universität Karlsruhe (TH, Prof. Macherauch). Von 1977 bis 1989 war er Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffkunde/Kunststoffe der Universität-Gesamthochschule Kassel, ab 1989 Professor für Kunststofftechnik des neu eingerichteten Lehrstuhls der Universität Erlangen-Nürnberg.
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer ist seit Mai 2009 als Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg Inhaber des Lehrstuhls für Kunststofftechnik der Universität Erlangen-Nürnberg.
Prof. Dr.-Ing. Michael Gehde † war seit 2006 Univ. Professor an der TU Chemnitz und hat bis zu seiner Pensionierung den Lehrstuhl Kunststoffe dort geleitet. Zudem war er langjährig Direktor des Instituts für Fördertechnik und Kunststoffe der TU Chemnitz.
Lothar Gehm ist seit 1994 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Rheologie. Er hat sich in dieser Funktion mit verschiedensten Anwendungen der Rheologie beschäftigt, z. B. bei Schadensfällen, Patentanmeldungen oder -streitigkeiten.

Weitere Titel des Autors Auch oft angesehen
Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik