PVC Stabilisatoren

Marktsituation, Anwendungen, Trends

Beschreibung
PVC Stabilisatoren
PVC unterscheidet sich in der Stabilisierung von anderen Massenkunststoffen. Es gibt verschiedene Metallverbindungen, die zur Stabilisierung von PVC geeignet sind: Blei, Zinn, Calcium, Magnesium, Zink, Seltene Erden und auch fast metallfreie Systeme. Diese Unterschiede werden im einführenden Teil mit ihren Vorteilen, Möglichkeiten und Problemen aus der Sicht des Chemikers, aber aufbereitet für Kaufleute und Techniker beschrieben. Zahlreiche Tabellen und Abbildungen eignen sich zum Nachschlagen von Strukturen und chemisch-physikalischen Daten. Für "Einsteiger" ist ein weiterer Abschnitt mit Richtrezepturen und Prüfmethoden gewidmet. Ein relativ kurzer Abschnitt beschäftigt sich mit den Entwicklungstrends in Europa. Der Autor schreibt recht ausführlich zum Thema Nachhaltigkeit und zeigt auf, dass PVC das beste Potential hat, sich zu einem vollständig nachhaltigen Material zu entwickeln. Ein weiterer Abschnitt befasst sich mit den täglichen Problemen bei der Verarbeitung von PVC, wie Stippenbildung, Photoeffekten und Plate out. Plate out ist ein scheinbar normales Problem in der PVC-Verarbeitung. Trotzdem gibt es relativ wenige Publikationen dazu. Die Ursachen, Einflussfaktoren und Mechanismen sind bislang nur unzureichend geklärt. Dieser Abschnitt beschreibt umfangreiche Arbeiten, die dem PVC-Verarbeiter eine Hilfestellung bei der Auswahl und Dosierung von Rohstoffen gibt und auf Einflussfaktoren während der Verarbeitung eingeht. Dieser Abschnitt zeichnet sich durch seine Einzigartigkeit in der Fachliteratur aus.
PVC Stabilisatoren
PVC unterscheidet sich in der Stabilisierung von anderen Massenkunststoffen. Es gibt verschiedene Metallverbindungen, die zur Stabilisierung von PVC geeignet sind: Blei, Zinn, Calcium, Magnesium, Zink, Seltene Erden und auch fast metallfreie Systeme. Diese Unterschiede werden im einführenden Teil mit ihren Vorteilen, Möglichkeiten und Problemen aus der Sicht des Chemikers, aber aufbereitet für Kaufleute und Techniker beschrieben. Zahlreiche Tabellen und Abbildungen eignen sich zum Nachschlagen von Strukturen und chemisch-physikalischen Daten. Für "Einsteiger" ist ein weiterer Abschnitt mit Richtrezepturen und Prüfmethoden gewidmet. Ein relativ kurzer Abschnitt beschäftigt sich mit den Entwicklungstrends in Europa. Der Autor schreibt recht ausführlich zum Thema Nachhaltigkeit und zeigt auf, dass PVC das beste Potential hat, sich zu einem vollständig nachhaltigen Material zu entwickeln. Ein weiterer Abschnitt befasst sich mit den täglichen Problemen bei der Verarbeitung von PVC, wie Stippenbildung, Photoeffekten und Plate out. Plate out ist ein scheinbar normales Problem in der PVC-Verarbeitung. Trotzdem gibt es relativ wenige Publikationen dazu. Die Ursachen, Einflussfaktoren und Mechanismen sind bislang nur unzureichend geklärt. Dieser Abschnitt beschreibt umfangreiche Arbeiten, die dem PVC-Verarbeiter eine Hilfestellung bei der Auswahl und Dosierung von Rohstoffen gibt und auf Einflussfaktoren während der Verarbeitung eingeht. Dieser Abschnitt zeichnet sich durch seine Einzigartigkeit in der Fachliteratur aus.
Customer evaluation for "PVC Stabilisatoren"
Write an evaluation
Evaluations will be activated after verification.

The fields marked with * are required.

Autor(en)

Dr. Michael Schiller ist Gründer und Inhaber von HMS Concept e.U., einem Beratungsunternehmen für Chemie-, Umwelt- und Kunststofftechnik in Arnoldstein/Österreich. Zuvor war er Leiter des staatlich zertifizierten Innovations- und Nachhaltigkeitszentrums bei Akdeniz Kimya, einem führenden Stabilisatorhersteller in der Türkei, und Geschäftsführer von Akdeniz Kimya, Österreich. Davor war er F&E-Manager und Leiter der Konzern-F&E bei der Chemson AG und ist seit 1992 in der PVC-Industrie tätig.


Er ist ein bekannter Autor, Herausgeber und Dozent auf dem Gebiet von PVC und seinen Additiven und ist Mitherausgeber des Plastics Additives Handbook, 6th edition.

Dr. Michael Schiller ist Gründer und Inhaber von HMS Concept e.U., einem Beratungsunternehmen für Chemie-, Umwelt- und Kunststofftechnik in Arnoldstein/Österreich. Zuvor war er Leiter des staatlich zertifizierten Innovations- und Nachhaltigkeitszentrums bei Akdeniz Kimya, einem führenden Stabilisatorhersteller in der Türkei, und Geschäftsführer von Akdeniz Kimya, Österreich. Davor war er F&E-Manager und Leiter der Konzern-F&E bei der Chemson AG und ist seit 1992 in der PVC-Industrie tätig.


Er ist ein bekannter Autor, Herausgeber und Dozent auf dem Gebiet von PVC und seinen Additiven und ist Mitherausgeber des Plastics Additives Handbook, 6th edition.

Cover Downloads

You may use the cover files free of charge to promote the book.

3D Cover

2D Cover

You may use the cover files free of charge to promote the book.

3D Cover

2D Cover