Digitale Kompetenz als Brücke in die AIoT-Welt

€19,99 (ePub)

ready to ship

Beschreibung
Digitale Kompetenz als Brücke in die AIoT-Welt
von Dr. Herbert Prickarz (Business Chief Digital Office BBM) und Dr. Alexander Röck (Head of Corporate Data Strategy, beide Robert Bosch GmbH)
aus dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung

Bosch setzt auf AIoT, also auf die Kombination der künstlichen Intelligenz mit den Möglichkeiten des Internets der Dinge. Ziel ist es, mit technischen Lösungen das menschliche Wohl zu fördern, unseren Planeten zu schützen sowie Mensch und Natur zu dienen.

Dabei ist neben diversen Aktivitäten, wie beispielsweise der Gewinnung von Talenten mit „digitalen Kompetenzen“ auf dem internationalen Arbeitsmarkt, die digitale Kompetenzentwicklung ein wesentlicher Bestandteil. Der Lernbedarf aller Akteure im Rahmen der digitalen Transformation ist bei der Robert Bosch GmbH unter dem Begriff „Learning Company“ zusammengefasst worden. In diesem Beitrag wird ein Überblick über die zugrundeliegenden Mechanismen und ToDo‘s der Kompetenzentwicklung der bestehenden Belegschaft gegeben. Erläutert wird das Lernverhalten von Organisationen und Personen und wie sich die Art zu Lernen durch die Digitalisierung verändert. Die Autoren gehen dabei auf Herausforderungen ein, denen sich alle Beteiligten stellen müssen.

Das „Handbuch digitale Kompetenzentwicklung“ bietet einen umfassenden Ausblick, aus unterschiedlichen Perspektiven, auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Dr. Philipp Ramin, Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH&Co. KG, ist Herausgeber dieses Werks.
Neben top aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Handbuch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

Sehen Sie sich hier das Video zum Buch und das Interview mit der Autorin/dem Autor/den Autoren an:
https://www.youtube.com/watch?v=4ClihF1afSQ
https://youtu.be/pa92js2A0X0

#digikompetenzbuch #Digikompetenzbuch
Digitale Kompetenz als Brücke in die AIoT-Welt
von Dr. Herbert Prickarz (Business Chief Digital Office BBM) und Dr. Alexander Röck (Head of Corporate Data Strategy, beide Robert Bosch GmbH)
aus dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung

Bosch setzt auf AIoT, also auf die Kombination der künstlichen Intelligenz mit den Möglichkeiten des Internets der Dinge. Ziel ist es, mit technischen Lösungen das menschliche Wohl zu fördern, unseren Planeten zu schützen sowie Mensch und Natur zu dienen.

Dabei ist neben diversen Aktivitäten, wie beispielsweise der Gewinnung von Talenten mit „digitalen Kompetenzen“ auf dem internationalen Arbeitsmarkt, die digitale Kompetenzentwicklung ein wesentlicher Bestandteil. Der Lernbedarf aller Akteure im Rahmen der digitalen Transformation ist bei der Robert Bosch GmbH unter dem Begriff „Learning Company“ zusammengefasst worden. In diesem Beitrag wird ein Überblick über die zugrundeliegenden Mechanismen und ToDo‘s der Kompetenzentwicklung der bestehenden Belegschaft gegeben. Erläutert wird das Lernverhalten von Organisationen und Personen und wie sich die Art zu Lernen durch die Digitalisierung verändert. Die Autoren gehen dabei auf Herausforderungen ein, denen sich alle Beteiligten stellen müssen.

Das „Handbuch digitale Kompetenzentwicklung“ bietet einen umfassenden Ausblick, aus unterschiedlichen Perspektiven, auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Dr. Philipp Ramin, Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH&Co. KG, ist Herausgeber dieses Werks.
Neben top aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Handbuch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

Sehen Sie sich hier das Video zum Buch und das Interview mit der Autorin/dem Autor/den Autoren an:
https://www.youtube.com/watch?v=4ClihF1afSQ
https://youtu.be/pa92js2A0X0

#digikompetenzbuch #Digikompetenzbuch
Customer evaluation for "Digitale Kompetenz als Brücke in die AIoT-Welt"
Write an evaluation
Evaluations will be activated after verification.

The fields marked with * are required.

Autor(en)

Dr. Herbert Prickarz hat Wirtschafts- und klinische Psychologie studiert und als Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH an der Universität zu Köln über psychologische Faktoren erfolgreichen Change Managements promoviert. 2006 wechselte er als Projektleiter für Human-Machine-Interaction in die Hybridfahrzeugentwicklung. Von 2009 an koordinierte er das internationale Kompetenzmanagementnetzwerk der Robert Bosch GmbH und leitete das angegliederte weltweite Digitalisierungsprojekt. Ab 2012 übernahm er unterschiedliche Projekt- und Führungsaufgaben in der HR und unterstützte mit seinem Team den Konzern im Aufbau des Bereichs für „Autonomes Fahren“. Seit 2019 treibt er zusammen mit den Geschäftseinheiten des Mobilitätssektors der Robert Bosch Gruppe die digitale Transformation in der Organisation voran. Der zertifizierte Project Management Professional (PMP)® und Coach verbindet Digitalisierung, Personal-, Kultur- und Organisationsentwicklung, um das Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.
Dr. Alexander Röck hat theoretische Physik in Tübingen und London studiert. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Metallforschung und promovierte an der Universität Stuttgart. Seit 1999 ist er Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH. Dort startete er in der Entwicklung von Komponenten für Benzin-Einspritzanlagen in verschiedenen Positionen. Nach der Leitung der Kompetenzzentren für Metall, Kunststoffe und Simulation wechselte er in die Rolle eines internen Beraters mit den Schwerpunkten Lean Development, flussbasierte Arbeitsorganisation und Digitalisierung. Zuletzt betrieb er die digitale Transformation im Mobilitätssektor von Bosch mit Fokus auf Transformations-Architektur sowie die Vermittlung von Basiswissen für diesen fundamentalen Wandel im Rahmen zahlreicher Weiterbildungsaktivitäten. Aktuell verantwortet er die Datenstrategie im Bosch Konzern.
Dr. Philipp Ramin ist Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitalen Kompetenzaufbau über alle Unternehmensstrukturen hinweg. Er hat das führende internationale E-Learning und Schulungsprogramm für Industrie 4.0 und Digitalisierung entwickelt, das mittlerweile bei Unternehmen in 14 Ländern weltweit durchgeführt wird.
Darüber hinaus ist Dr. Ramin seit 2014 stellvertretender Geschäftsführer des renommierten Münchner Kreis, ein Verein, der als unabhängige, interdisziplinäre und internationale Plattform für zentrale Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmen zu politischen und sozialen Herausforderungen der digitalen Transformation agiert.
Neben seiner Tätigkeit in der Praxis ist Dr. Ramin auch regelmäßiger Gastdozent zu den wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Konsequenzen der Digitalisierung an mehreren europäischen Hochschulen, u.a. in Tallinn, Vilnius, Kuala-Lumpur, Amberg-Weiden und Regensburg. Ebenso ist er Autor zahlreicher Fach- und Praxisartikel zu unterschiedlichen Digital-Themen.
Durch sein ehrenamtliches politisches Engagement wurde Philipp Ramin bereits im Jahr 2008 zu einem der jüngsten Stadträte Bayerns gewählt. Mittlerweile ist er Fraktionsvorsitzender und dritter Bürgermeister in seiner Heimatstadt Neutraubling, wo er sich vor allem für die Digitalisierung von Bürgerdiensten einsetzt.
Philipp Ramin hat an der Universität Regensburg und der American University, Washington D.C., mit Schwerpunkt auf Innovations- und Technologiemanagement studiert und promovierte zum Thema diskontinuierliche Innovation und Geschäftsmodelle.
Vor seinen aktuellen Tätigkeiten war Philipp Ramin Berater im Deutschen Bundestag und arbeitete sowohl in der Automobil- als auch in der Beratungsbranche.

Dr. Herbert Prickarz hat Wirtschafts- und klinische Psychologie studiert und als Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH an der Universität zu Köln über psychologische Faktoren erfolgreichen Change Managements promoviert. 2006 wechselte er als Projektleiter für Human-Machine-Interaction in die Hybridfahrzeugentwicklung. Von 2009 an koordinierte er das internationale Kompetenzmanagementnetzwerk der Robert Bosch GmbH und leitete das angegliederte weltweite Digitalisierungsprojekt. Ab 2012 übernahm er unterschiedliche Projekt- und Führungsaufgaben in der HR und unterstützte mit seinem Team den Konzern im Aufbau des Bereichs für „Autonomes Fahren“. Seit 2019 treibt er zusammen mit den Geschäftseinheiten des Mobilitätssektors der Robert Bosch Gruppe die digitale Transformation in der Organisation voran. Der zertifizierte Project Management Professional (PMP)® und Coach verbindet Digitalisierung, Personal-, Kultur- und Organisationsentwicklung, um das Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.
Dr. Alexander Röck hat theoretische Physik in Tübingen und London studiert. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Metallforschung und promovierte an der Universität Stuttgart. Seit 1999 ist er Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH. Dort startete er in der Entwicklung von Komponenten für Benzin-Einspritzanlagen in verschiedenen Positionen. Nach der Leitung der Kompetenzzentren für Metall, Kunststoffe und Simulation wechselte er in die Rolle eines internen Beraters mit den Schwerpunkten Lean Development, flussbasierte Arbeitsorganisation und Digitalisierung. Zuletzt betrieb er die digitale Transformation im Mobilitätssektor von Bosch mit Fokus auf Transformations-Architektur sowie die Vermittlung von Basiswissen für diesen fundamentalen Wandel im Rahmen zahlreicher Weiterbildungsaktivitäten. Aktuell verantwortet er die Datenstrategie im Bosch Konzern.
Dr. Philipp Ramin ist Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitalen Kompetenzaufbau über alle Unternehmensstrukturen hinweg. Er hat das führende internationale E-Learning und Schulungsprogramm für Industrie 4.0 und Digitalisierung entwickelt, das mittlerweile bei Unternehmen in 14 Ländern weltweit durchgeführt wird.
Darüber hinaus ist Dr. Ramin seit 2014 stellvertretender Geschäftsführer des renommierten Münchner Kreis, ein Verein, der als unabhängige, interdisziplinäre und internationale Plattform für zentrale Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmen zu politischen und sozialen Herausforderungen der digitalen Transformation agiert.
Neben seiner Tätigkeit in der Praxis ist Dr. Ramin auch regelmäßiger Gastdozent zu den wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Konsequenzen der Digitalisierung an mehreren europäischen Hochschulen, u.a. in Tallinn, Vilnius, Kuala-Lumpur, Amberg-Weiden und Regensburg. Ebenso ist er Autor zahlreicher Fach- und Praxisartikel zu unterschiedlichen Digital-Themen.
Durch sein ehrenamtliches politisches Engagement wurde Philipp Ramin bereits im Jahr 2008 zu einem der jüngsten Stadträte Bayerns gewählt. Mittlerweile ist er Fraktionsvorsitzender und dritter Bürgermeister in seiner Heimatstadt Neutraubling, wo er sich vor allem für die Digitalisierung von Bürgerdiensten einsetzt.
Philipp Ramin hat an der Universität Regensburg und der American University, Washington D.C., mit Schwerpunkt auf Innovations- und Technologiemanagement studiert und promovierte zum Thema diskontinuierliche Innovation und Geschäftsmodelle.
Vor seinen aktuellen Tätigkeiten war Philipp Ramin Berater im Deutschen Bundestag und arbeitete sowohl in der Automobil- als auch in der Beratungsbranche.

All books by this author Customers also viewed
All books by this author