Was sind E-Books?

E-Books auf dem Vormarsch, Umsatzanteil, Marktanteil, Ausblick.

Obwohl Hanser seit über 10 Jahren E-Books in PDF-Format anbiet, haben Umsätze mit E-Books noch vor drei Jahren keine Rolle im Verlag gespielt. Mit hohen Zuwachsraten seit 2011 hat sich das geändert, und zwar in fast gleicher Entwicklung sowohl im Fachbuchverlag, als im Literaturverlag. Im Fachbuchverlag wurde die Entwicklung durch die Einführung der Hanser-eLibrary bestimmt (www.hanser-elibrary.com). Heute machen Verkäufe von E-Book-Paketen und Einzeltiteln an Bibliotheken ca. 12% des Umsatzes aus.

zur Hanser eLibrary

In der Belletristik und auch im Sachbuchsegment hat hingegen die rapide Zunahme von Readern und Tablet-PCs den Markt für E-Books erweitert. Vor allem über Amazon und Apple, aber auch über die Online-Portale der Sortimentsbuchhändler erreicht auch hier der E-Book-Anteil am Umsatz langsam die 10%-Marke – mit großer Schwankungsbreite je nach Titel und Thema.

Was heute klar zu sehen ist, ist dass E-Book nicht gleich E-Book ist. In Lehre und Forschung wird gerne mit PDF-Dateien gearbeitet, hier wird aber gewünscht, dass Quellenangaben und Verweise in Fußnoten und Literaturverzeichnissen direkt aufrufbar sind (über sogenannte DOI, Digital Object Identifier – eine Art ISBN für digital vorliegende Dateien). Die Nutzung und Weiterverarbeitung soll einfach und unkompliziert sein. Zunehmend erfolgt auch in Hochschul-Netzen der Zugriff über Tablet-PCs, bei denen PDF nicht mehr die beste Wahl ist. Hier ist eine HTML-Darstellung besser, weil sie das Lesen auf den kleineren Bildschirmen erleichtert.

Wenn E-Books über Amazon und Co. für E-Book-Lesegeräte wie den Kindle, das iPad, den Tolino und andere angeboten werden, müssen sie vom Verlag in einem einheitlichen Datenformat beim Händler angeliefert werden. Der Standard, auf den sich Verlage und Buchhändler hier geeinigt haben, heißt ePub. Dahinter verbirgt sich eine für alle verbindliche Struktur, die eindeutig bezeichnet, wie Buchtitel, Autor, Untertitel etc. ausgezeichnet werden müssen. Das wäre nicht besonders kompliziert, aber ePub betrifft auch die Darstellung der Inhalte – in gleicher Weise muss also gekennzeichnet sein, was eine Überschrift, ein Bild, eine Tabelle etc. ist.

Um den Wünschen heute und in Zukunft gerecht zu werden, wird es im Hanser Fachbuchverlag jedes Buch in mindestens drei Formaten geben:

  • weiterhin als professionell gesetztes Buch in Druckausgabe,
  • als optimiertes PDF für unser E-Book-inside-Programm,
  • als PDF und HTML-Datei, die jeweils für wissenschaftliche Nutzung optimiert sind,
  • und als ePub-Datei, damit unsere Bücher auch in den E-Book-Angeboten enthalten sind.

Später kommen vermutlich auch noch sogenannte „enhanced E-Books“ hinzu. Das sind E-Books, bei denen die erweiterten technischen Möglichkeiten der Tablet-PCs und Reader der neueren Generation genutzt werden. Es können Videodateien, Audiodateien, interaktive Frage- und Antwortprogramme, Checklisten uä. in die Bücher eingebunden werden. Auch für solche Projekte ist der Verlag offen und macht sich entsprechend fit.

Verlagsbereiche

FachbuchFachzeitschriftenTagungen und MessenLiteraturKinderbuch

Fachportale

FORM + WerkzeugHANSER automotiveHANSER KonstruktionKunststoffeKunststoffe.tvKunststoffe internationalQZ Qualität und ZuverlässigkeitWB Werkstatt + Betrieb

Wissenschaftsportale

HTM Journal of Heat Treatment and MaterialsInternational Journal of Materials ResearchInternational Polymer ProcessingKerntechnikMP Materials TestingPractical MetallographyTenside Surfactants DetergentsZeitschrift KunststofftechnikZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb

Partnerportale

automationbbr Bänder Bleche Rohreenergiespektrum:K Kompetenz für Konstrukteureg+h Gebäudetechnik und Handwerklogistik journalmaschine + werkzeug

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG · Kolbergerstraße 22 · 81679 München
Telefon: +49 89 99830-0 · Fax: +49 89 984809 · E-Mail